Letztes Feedback

Meta





 

Madrid

Hi Leute,

so langsam neigt sich mein 2. Tag in Madrid dem Ende, aber ich gehe noch lange nicht ins Bett. Gleich geh ich zu Maggy, meiner Cousine, und zusammen werden wir dann die ein oder andere Cervezeria aufsuchen. Gestern war ich mit Enrique´s (Maggys Freund) Zwillingsschwester, ihrem Freund Jose und Maggy in einer galicischen Bar essen und danach in einigen Cervezerias, wo immer nur 1 Bier getrunken wird und das wars. Nachdem ich um 1 zu Hause war hatte ich um 2 Uhr alles ausgepackt und bin total erschöpft ins Bett gefallen...

Nun zu meiner Wohnung. Neben mir wohnen hier noch 7 andere Leute zwischen 19 und 29 Jahren, jedoch fährt einer morgen nach Hause. Die Wohnung ist relativ klein, das erklärt auch, dass mein Zimmer keine 6 Quadratmeter groß ist. Nur mit Mühe und Not kann ich alle meine Sachen unterbringen. Allerdings nur vorübergehen, denn das ist alles recht unordentlich und ich muss mir unbedingt überlegen wie ich das alles besser verstauen kann. Die 2 Badezimmer sind auch aufs Nötigste beschränkt und zusammen vielleicht so groß wie mein Zimmer. Die Küche ist OK, ich hab meinen Bereich im Kühlschrank und einen Wandschrank in dem ich gewaltige Mengen an Essen unterbringen kann. Die Wohnung besitzt WiFi, einen mittelgroßen Salon, der als Essbereich und Fernsehzimmer genutzt wir und abschließend einen kleinen Balkon. Und das Beste kommt zum Schluss: eine Waschmaschine gibts heir auch.

 Umso besser ist meine Arbeitsstelle. 15 Minuten mit der Metro und 2 Minuten Fußweg und ich bin da. Ein sehr ansehnlicher, frisch renovierter Altbau. Mein Tutor Thomas, Vize-Chef Carlos und Maria Josefa sind sehr nett und ich durfte gleich am ersten Tag einige Aufgaben erledigen. Thomas sagt, dass am 17.9. für die Spanier der zweite Jahresbeginn ist, weil an dem Tag die Ferien aufhören. Das ist auch der Grund warum noch nicht so viel zu tun ist. Und wiedereinmal kommt das Beste zum Schluss: mein Arbeitsgerät ist ein nagelneuer iMac 21 Zoll!!!! Damit kann man mal arbeiten...

Jetzt muss ich Schluss machen, weil ich mich gleich mit Maggy treffe und wir noch ein wenig durch die Stadt bummeln werden. 

Also Leute machts gut, ihr werdet bald wieder von mir hören.

Beste Grüße

Joe

14.9.09 21:36

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(14.9.09 23:36)
Hallo Joehantzen,

wie kann man so viel Glück haben? Eine Bude mit kein Platz für Unordnung, dafür aber Platz für jede Menge Lebensmittel, eine große Auswahl an Mitbewohnern, zentrale Lage, kurze Wege zur Cervezeria, sofort eine attraktive Begleitung in der Nacht - pass gut auf sie auf!!! - netter Chef, nette Kollegen (?), ein top Arbeitsplatz - fehlt nur noch jemand, der die Waschmaschine bedient.

Nur weiter so! Fahrdienst, Hemdenbügler, Kofferträger, Schuhputzer ... dem einen oder anderen Leser fällt da sicher noch mehr ein!

Schon jetzt unser herzliches Beileid beim Rücksturz in die durchschnittliche Realität Mitteleuropas!

Deine Eltern


Freddy (16.9.09 18:05)
Liebster Johannes,

ich bin heiß wie Frittenfett !!!!

Gruß

Schröd


Fabia (21.9.09 11:16)
deine chefin heißt maria josefa? rofl

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen