Letztes Feedback

Meta





 

Woche 2, Hockey und mehr..

Hi Leute,

da bin ich wieder. Es sind schon wieder 1 1/2 Wochen vergangen und wieder ist einiges passiert. Es hat sich was verändert...

...und zwar das Wetter. Kurzzeitig war hier der Veranillo in aller Munde. Das ist eine kurze Phase, meistens im September, wo es nochmal richtig, also richtig, warm wird. Die 30°-Grenze (im Schatten) wurde Mittwoch, Donnerstag und Freitag locker geknackt. Als kleinen Beweis hab ich 2 Fotos gemacht. Es kann mir also keiner kommen mit: "Jaja, Joe, übertreib mal nicht!!"

Leider ist der Veranillo jetzt vorbei, obwohl es heute auch wieder recht warm war (25° Allerdings bewölkt. Trotzdem war ich Montag auf der Suche nach einer neuen Jeans und einem Bettbezug, allerdings ohne Erfolg. Hier sind zwar 4 Corte Ingles in der Innenstadt, aber keines hat Bettbezüge oder Jeans zu anständigen Preisen. Und gute Anziehsachen sind ca. 20-30 € teurer als in Deutschland.

Bei dem guten Wetter sind natürlich auch weitere schöne Bilder entstanden.

Das ist der Triumphbogen bei der Haltestelle Moncloa. Jeden Morgen komm ich da vorbei.

Am Freitag hatten wir 31°


 Das die Straße auf der mein Office ist. Nur ca. 3-4 Minuten Fußweg von der Halstestelle enfernt.

Das sind Thomas, mein Tutor, und die EVSlerin Nelly aus Frankreich.

Am Wochenende war mal wieder Hockey angesagt. Samstag um 15 Uhr gegen die 2. (oder 3., ich weiß es nicht genau) Mannschaft von Club de Campo Villa de Madrid und Sonntag um 10 (!!!) gegen Complutense Uni Hockey Club. 

Beide Spiele Auswärts. Club de Campo hat so ein riesiges Anwesen. Nachdem ich durch den Haupteingang gekommen war, musste ich über 20 Minuten laufen bis ich am Platz war. Der Platz war dafür richtig geil:

Das Spiel war ok. Mit 1 Auswechselspieler ein 2:2 gemacht. Allerdings nach 2:0 Führung. Besonders komisch: Grüne Karte sind hier 2 Minuten Zeitstrafe, man darf beim Freischlag nicht in den Kreis schießen und es wird mit Selfpass gespielt (man kann beim Freischlag einfach mit dem Ball loslaufen). 

Sonntag gegen Complutense liefs nicht so gut. 11:0 haben wir verloren, gegen nen Mix aus 1. und 2. Mannschaft. Deren Mannschaft besteht zu 80% aus Studenten. Und nen schönen Platz haben die auch:

Sonntag haben wir hier alle zusammen (bis auf 2) Kaiserschmarn gegessen. Nadja und ihre Freundin aus Österreich haben für alle gekocht. 

Von links: Nadja (AUT), Theresa (CZE), Bruno (ESP), Jesus (BRA), Lisi (AUT), Laura (SUI), Marisol (MEX), Ana (ITA)

Danach wollte ich chillen, aber ein paar Leute haben im Esszimmer ne heftig laute Party gestarten und sich ab 4 Uhr Nachmittags Bier reingepfiffen. Also wollte ich raus, zum Plaza Mayor. Mit in nen Cafe setzten, bischen im Reiseführer lesen und Bilder machen. Leider ist dann innerhalb von 10 Minuten ein Regengebiet aufgezogen und hat mir das vermasselt. Das war dann auch genau der Moment in dem der Veranillo vorbei war. 

Calle de Toledo. Von meiner Bude zum Plaza Mayor.

Plaza Mayor, wie leergefegt. In der Mitte war ein kleiner überdachter Markt.

Blick vom PM auf CdT..

 

So das wars dann auch schon wieder. 

Bis zum nächsten mal. 

Grüße vom Joe

2 Kommentare 1.10.09 00:08, kommentieren

Werbung


Warten..

Hi Leute,

 das Warten hat ein Ende. Nicht heute, aber morgen.

Damit ihr nicht ständig umsonst auf meinen Blog schaut kündige ich für Mittwoch Abend einen neuen ausführlichen Eintrag an, mit Bildern und allem drum und dran.

Machts gut,

Joe

29.9.09 09:36, kommentieren

Handy

Hi Leute,

heute war ich im Phonehouse und hab mir ne Handykarte gekauft. Leider konnte ich keinen Vertrag abschließen, weil man dazu eine Aufenthaltskarte oder einen spanischen Pass braucht. Die Aufenthaltskarte wollte mir mir die Polizei allerdings nicht aushändigen, weil sie wiederum meinte, dass das garnicht nötig ist für einen Handyvertrag. Nachdem ich für die ganzen Versuche ca. 10 Euro in die Metro investiert hab, hab ichs jetzt aufgegeben. Hab ich halt kein mobiles Internet. Naja, leider auch nirgendwo WiFi... Also erst an Weihnachten neue Apps und Aktualisierungen runterladen :-(

Meine neue Handynummer lautet: +34 622 829 064

Meine deutsche Handykarte werde ich in mein anderes Handy tun und das wiederum ab und an anmachen, um zu sehen, ob SMS gekommen sind. Aber ich würde euch raten an meine neue Nummer zu schreiben, kostet so oder so nur 13 Cent.

Viele Grüße

 Joe

1 Kommentar 24.9.09 00:44, kommentieren

Neues aus Madrid und die ersten Bilder

Hi Leute,

 

eine Woche in der spanischen Hauptstadt ist vergangen und ich habe viele Eindrücke gesammelt. Leider kann ich euch nicht von allen erzählen, aber das Wichtigste wird schon dabei sein.

 

Fange ich also erstmal mit meinem Zimmer an:

 

 

 

Wie im ersten Bericht schon angedeutet ist es nicht besonders groß, aber dafür gemütlich und man muss sich nicht sonderlich viel bewegen um an alles heranzukommen. Das Bild ist von Dienstag, mittlerweile hat sich nochmal einiges verändert, z.B. hängen jetzt an den Wänden überall Plastiktüten als Regalersatz. Gerne würde ich Bilder machen, aber dafür müsste ich jetzt erstmal aufräumen ;-)

 

Weiter geht´s mit dem Salon, zuerst von meinem Zimmer aus gesehen, dann aus der Ecke:

 

 

 

Hier kann man entweder Fernsehn gucken (ich guck eigentlich nur die Fussball Berichterstattung, die hier echt fantastisch ist. Also immer die 3 besten Partien aus Italien, Deutschland und England, dann alle Spiele der Primera Division), Essen, einfach nur rumsitzen und quatschen (wie es z.B. gerade Jesus, Nadja, Mari Sol, Alice und ein Freund von Jesus machen), oder Vortrinken (wie z.B. gestern Abend, aber dazu später mehr ;-)).

 

Neben Salon und Balkon gibt es noch die "Eingangshalle"...

 

 

den Flur...

die Küche, in der gerade Nadja aus Österreich steht...

...hier nochmal zusammen mit Jesus...

und die Badezimmer, die zusammen ungefähr so groß wie mein Zimmer sind...

 

Meine Arbeitszeiten sind von 10 bis 18 Uhr. Da die meisten meiner Mitbewohner studieren und entweder vor oder nach mir aus dem Haus sind kommt es glücklicherweise nicht zu Wartezeiten, was das Duschen betrifft.

In der Küche ist es zwar recht eng, wenn sich dort mal 3 Leute gleichzeitig aufhalten, aber im großen und ganzen kann ich nicht meckern. Mein Kühlschrankabteil ist groß genug für 1 Tüte Milch, 1 Six-Pack San Miguel, diversen Aufschnitt und Butter, 2 Tortillas, Würstchen, einen Eisbergsalat und Tomaten, Marmelade und Tomatenmark (ausversehen anstatt von Bolognesesauce gekauft). Allerdings ist da jetzt kein Quadratcentimeter mehr Platz. Zusätzlich hab ich noch ein Schrankabteil für Brot, Nudeln und Müsli.

Zudem hab ich wenig Konkurenz am Ceranfeld, weil meine Essenszeiten sowieso total unnormal sind... wer macht sich schon um viertel nach 12 nachts Nudeln?

 

Kommen wir nun also zu meinem Office:

 

Ich sitze da vor dem iMac und mache schön meine Ecxel Tabelen von Schulen, die ich in der nächsten Zeit kontaktieren muss. Natürlich ist das noch lange nicht alles, aber in der ersten Woche haben wir (Nelly aus Frankreich und ich) erst am Donnerstag einen Plan unserer Aufgabengebiete bekommen. Vorher hab ich Profile von Red Deporte y Cooperación in diversen Sozialen Netzwerken erstellt und Videos bei YouTube hochgeladen.

 

Gestern hatte ich dann mein erstes Hockeyspiel, nachdem ich am Dienstag bereits trainiert habe. Der Platz beim Club Hockey Pozuelo, die gerade in die 1. Liga aufgestiegen sind, obwohl der Club erst 15 Jahre existiert sieht so aus:

 

Naja, wir (2. Mannschaft) haben gegen eine Madridter Jugendauswahl 1:6 verloren, unter anderem weil wir bei prallem Sonnenschein keinen Auswechselspieler hatten und die mit 20 superfitten und hochmotivierten Jungs angereist sind.

 

Zuletzt seht ihr noch das Haus in dem ich wohne und die Straße:

 

Gestern war hier in Madrid einiges los. Der Grund: „La Noche Blanca“

Die gesamte Innenstadt war für Autos abgesperrt und überall waren Leute die einfach nur ausgelassen gefeiert, getanzt, gesungen und gequatscht haben. Ich hab in 5 Stunden keine einzige Auseinanderstetzung gesehen, das war schon beeindruckend. Ich behaupte mal, dass das bei einem Event von dieser Größe (1,5 Millionen Leute waren gestern Nacht auf den Beinen) in NRW sicher anders gelaufen wäre.

 

Die Nacht begann mit einem Treffen bei uns zu Hause (Matt hatte 5 Engländer von der Uni mitgebracht), um ca. 21 Uhr sind wir dann Richtung Plaza de España aufgebrochen, haben aber über 1 Stunde gebraucht, weil wir immer warten und uns sammeln mussten. Dann haben wir ständig neue Leute von der Uni getroffen, die dann auch mit uns gekommen sind. Nichtsdestotrotz bin ich am Ende nur mit 4 Leuten, anstatt ca. 15, beim Plaza de España eingetroffen. Dort fand auf einer unglaublich großen Bühne ein Hip Hop Battle statt und der bekannteste spanische Rapper ist mit seiner Crew aufgetreten. War schon eine beeindruckende Kulisse, wie 25.000 Leute gleichzeitig mitrappen und bounzen.

Dort haben wir uns dann 1/8, 1/4, Halbfinale, Finale und die 30minütige Performance vom spanischen Rapper angesehen. Zum Schluss war dann noch ein Breakdance Wettbewerb, der auf den überdimensional großen Videoleinwänden übertragen wurde.

 

Dann sind wir weitergezogen. Nachdem wir uns dann nach 2 Stunden am Plaza de España alle gefunden hatten, war ich dann wiederum der Pechvogel der die Anderen verloren hat. Nadja, die vor einem Lokal stand allerdings auch und so haben wir uns dann zusammen auf die Suche gemacht, die aber im Endeffekt nicht belohnt wurde. Nach gut 2 Stunden Suche und nachdem wir nur 3 der 13 gefunden hatten, hab ich mich dann auf den Nachhauseweg gemacht.

 

So, liebe Leser, das war auch auch schon wieder. Natürlich melde ich mich so bald wie möglich wieder mit neuen Geschichten und Bildern.

 

Bis dahin beste Grüße

 

Joe

4 Kommentare 20.9.09 22:05, kommentieren

La "Noche Blanca"

Hi Leute,

 heute Nacht ist hier in Madrid die "Noche Blanca", also einiges los.

Alle Museen länger geöffnet, kein Eintritt, überall Konzerte, überall Stände usw.

Also gehen wir (die Leute aus der Wohnung + diverse Freunde) zusammen aus. 

Morgen hört ihr dann mehr von mir. Dann kommt ein ganz langer Eintrag.

 Joe

1 Kommentar 19.9.09 20:49, kommentieren

Madrid

Hi Leute,

so langsam neigt sich mein 2. Tag in Madrid dem Ende, aber ich gehe noch lange nicht ins Bett. Gleich geh ich zu Maggy, meiner Cousine, und zusammen werden wir dann die ein oder andere Cervezeria aufsuchen. Gestern war ich mit Enrique´s (Maggys Freund) Zwillingsschwester, ihrem Freund Jose und Maggy in einer galicischen Bar essen und danach in einigen Cervezerias, wo immer nur 1 Bier getrunken wird und das wars. Nachdem ich um 1 zu Hause war hatte ich um 2 Uhr alles ausgepackt und bin total erschöpft ins Bett gefallen...

Nun zu meiner Wohnung. Neben mir wohnen hier noch 7 andere Leute zwischen 19 und 29 Jahren, jedoch fährt einer morgen nach Hause. Die Wohnung ist relativ klein, das erklärt auch, dass mein Zimmer keine 6 Quadratmeter groß ist. Nur mit Mühe und Not kann ich alle meine Sachen unterbringen. Allerdings nur vorübergehen, denn das ist alles recht unordentlich und ich muss mir unbedingt überlegen wie ich das alles besser verstauen kann. Die 2 Badezimmer sind auch aufs Nötigste beschränkt und zusammen vielleicht so groß wie mein Zimmer. Die Küche ist OK, ich hab meinen Bereich im Kühlschrank und einen Wandschrank in dem ich gewaltige Mengen an Essen unterbringen kann. Die Wohnung besitzt WiFi, einen mittelgroßen Salon, der als Essbereich und Fernsehzimmer genutzt wir und abschließend einen kleinen Balkon. Und das Beste kommt zum Schluss: eine Waschmaschine gibts heir auch.

 Umso besser ist meine Arbeitsstelle. 15 Minuten mit der Metro und 2 Minuten Fußweg und ich bin da. Ein sehr ansehnlicher, frisch renovierter Altbau. Mein Tutor Thomas, Vize-Chef Carlos und Maria Josefa sind sehr nett und ich durfte gleich am ersten Tag einige Aufgaben erledigen. Thomas sagt, dass am 17.9. für die Spanier der zweite Jahresbeginn ist, weil an dem Tag die Ferien aufhören. Das ist auch der Grund warum noch nicht so viel zu tun ist. Und wiedereinmal kommt das Beste zum Schluss: mein Arbeitsgerät ist ein nagelneuer iMac 21 Zoll!!!! Damit kann man mal arbeiten...

Jetzt muss ich Schluss machen, weil ich mich gleich mit Maggy treffe und wir noch ein wenig durch die Stadt bummeln werden. 

Also Leute machts gut, ihr werdet bald wieder von mir hören.

Beste Grüße

Joe

4 Kommentare 14.9.09 21:36, kommentieren

Hi Leute!

Servus,

 ab 13.9.2009 bin ich für 9 Monate in Madrid.

 Um ein auf dem Laufenden zu halten starte ich hier meinen eigenen Blog auf dem ihr meine Berichte lesen und Bilder sehen könnt. Ich werde mich bemühen euch regelmäßig Neuigkeiten zu liefern.

Viel Spaß dabei.

Joe

2.9.09 15:33, kommentieren